This web page requires JavaScript to be enabled.

JavaScript is an object-oriented computer programming language commonly used to create interactive effects within web browsers.

How to enable JavaScript?

Active Partners - TREEEC

Die Active Partners

Partner in der Organisationsstruktur zur Mitgliederbetreuung

Um weltweit in allen Ländern und bis in die Regionen die Mitglieder Business Partners (Unternehmen) und Supporter (Unterstützer) – unmittelbar betreuen zu können, werden gemeinsam mit leistungsfähigen Partnerunternehmen hierarchisch und auf allen Ebenen „Organisationgesellschaften“ errichtet. Dadurch ist auch eine leichtere Anpassung an die rechtlichen nationalen Erfordernisse und Bestimmungen möglich. Zusätzlich gibt es „Developer“, die die „Business Partners“ oder „Supporting Members“ als Berater unmittelbar betreuen. Die Organisationsgesellschaften und die Developer als selbständige Berater sind gemeinsam die „Active Partners“ bei TREEEC.

Insgesamt neun „Continental Companies“ betreuen die kontinentalen Großregionen und damit die ihnen zugeordneten Länder. Für jedes Land, in dem TREEEC vertreten ist, ist eine nationale „Management Company“ zuständig, die mit den zugehörigen „Trust Houses“ und darunter in den Regionen den „Leading Partners“ für die Organisation und Betreuung verantwortlich sind. Mit den „Leading Partners“ sind „Coordinating Developers“ und „Consulting Developers“ sowie „Global Developers“ und „Regional Developers“ verbunden.

Auf allen Ebenen sind von den „Active Partners“ Lizenzgebühren zu leisten und Investitionsmittel in die jeweiligen Organisationsgesellschaften einzubringen. Der Aufbau von TREEEC finanziert sich zu einem guten Teil ähnlich wie bei einem Franchisesystem. Denn ohne Investitionen lässt sich so ein anspruchsvolles und für die Partner profitables Geschäft auch schwerlich einrichten.

Bis auf die regionalen „Leading Partners“ und die „Developers“ handelt es sich bei den übergeordneten Organisationsgesellschaften um Joint Ventures mit leistungsfähigen Partnerunternehmen, wobei TREEEC eine anteilsmäßige Sperr- und Kontrollminorität hält. Es ist eine wesentliche Aufgabe für den Aufbau von TREEEC, geeignete „Active Partners“ als Organisationspartner zu finden und auszuwählen, die TREEEC von Kontinent zu Kontinent, in jedes Land und jede Region bringen und dort mit allen Leistungen präsent machen.

Die Partnerstufen der „Active Partners“

  • Continental Companies
  • National Management Companies
  • Trust Houses / Trustees
  • Leading Partners
  • Coordinating Developers
  • Consulting Developers
  • Global Developers
  • Regional Developers

1Continental Companies

Die „Continental Companies“ haben ihren Sitz an den wichtigsten Börsenplätzen und decken organisatorisch und geschäftlich kontinentale Großregionen ab. Die „Continental Companies“ sind nach ihrer geografischen Zuständigkeit unterteilt.

Diese strategisch mit TREEEC verbundenen Gesellschaften werden gemeinsam mit den sogenannten „World Partners“ gegründet und betrieben. Diese „World Partners“ sind ausschließlich führende internationale Unternehmen.

  • TREEEC West Europa
    (EU + Schweiz, Norwegen, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Albanien, Türkei
  • TREEEC Ost Europa – Nord Asien
    (Russland, Weißrussland, Ukraine + ehemalige asiatische Sowjetrepubliken)
  • TREEEC Nord Amerika (NAFTA)
  • TREEEC Süd & Mittel Amerika
  • TREEEC Mediterranes Afrika – Naher Osten – Vorderasien
  • TREEEC Afrika (Subsahara)
  • TREEEC Süd Asien
  • TREEEC Ost Asien
  • TREEEC Süd Ost Asien – Australien – Ozeanien

2National Management Companies

In jedem Land, in dem TREEEC vertreten ist, ist unabhängig von der Größe und Einwohnerzahl eine nationale „Management Company“ organisatorisch und geschäftlich verantwortlich. Diese nationalen Gesellschaften werden als Joint Ventures zwischen der zuständigen „Continental Company“ und einem leistungsfähigen Unternehmen des betreffenden Landes gebildet.

In der Anfangsphase können diese Gesellschaften auch direkt zwischen der T:INVEST und einem nationalen Partner errichtet werden. Im Zuge der Etablierung der „Continental Companies“ werden sie dann mit der geografisch zuständigen Kontinentalgesellschaft verbunden.


3Trust Houses

Mit Hilfe der „Trust Houses“ werden solche Gebiete erschlossen, in denen TREEEC zuerst Brückenköpfe bildet, um sich dann von dort aus unmittelbar in die Regionen auszubreiten. Am Sitz eines „Trust Houses“ muss zumindest die Infrastruktur vorhanden sein, um die technischen Organisations- und Kommunikationsmittel einsetzen zu können.

Die als „Trust Houses“ bezeichneten Gesellschaften übernehmen die regionale Steuerungsfunktion hinsichtlich der internen Verrechnung und der Abwicklung und Kontrolle der Geld- und Wertflüsse. Sie sind auch Koordinations- und Abwicklungsstellen für alle überregionalen Geschäftsfälle.

Die „Trust Houses“ sind mit den jeweiligen nationalen „Management Companies“ verbunden, unterstehen aber hinsichtlich ihrer Funktion in Verbindung mit dem Zahlungs- und Verrechnungssystem von TREEEC entscheidungs- und revisionsmäßig T:XCHANGE.


4Leading Partners

Die „Leading Partners“ sind zum einen die Ansprechpartner und Koordinatoren für die Unternehmen und „Business Partners“ in den Regionen. Sie haben den ersten Kontakt mit den potentiellen regionalen Business Partners, die sie dann als Teile von TREEEC coachen, beraten und mit allen verfügbaren Leitungen von TREEEC betreuen.

Zum anderen betreiben die „Leading Partners“ in ihren Regionen den Systembereich „TREEEC regionas“ in Verbindung mit den Supportern, den privaten Unterstützern von TREEEC. Bei den „Leading Partners“ findet auch die regionale Koordination der integrierten Systemleistungen von RES:Q für die privaten Mitglieder statt.

Ein „Leading Partner“ ist mit einem regionalen Agenturinhaber vergleichbar. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, das eine regionale Lizenz von TREEEC erworben hat, um unter dem Namen von TREEEC, aber auf eigene Rechnung, alle Services anbieten und vermitteln zu können.

Für die Betreuung der „Business Partners“ sind „Coordinating Developers“ und „Consulting Developers“ mit einem „Leading Partner“ verbunden, für die Betreuung der Supporters sind das die „Chief Developers“ und die „Regional Developers“.


5„Coordinating Developers“ und „Consulting Developers“

Ein „Coordinating Developer“ ist unmittelbarer Mitarbeiter eines „Leading Partners“ und betreut „Business Partners“ hinsichtlich der Services und allgemeinen Fragen und Aufgaben. Er, oder natürlich sie, kann auch verantwortliche Aufgaben und Führungsfunktion innerhalb eines regionalen TREEEC Serviceunternehmens des „Leading Partners“ übernehmen.

Ein „Consulting Developer“ ist ein assoziierter und in der Regel freier Mitarbeiter des „Leading Partners“, der Beratungsaufgaben in Fachbereichen für „Business Partners“ übernimmt. Es kann sich bei einem „Consulting Developer“ auch um ein (kleineres) Beratungsunternehmen aus der Region handeln.


6„Global Developers“ und „Regional Developers“

Ein „Global Developer“ betreut als selbständiger Berater oder als Mitarbeiter eines „Leading Partners“ hauptberuflich die Supporter (Unterstützer) in der Region. Er kann allgemeine Betreuungsaufgaben haben oder auch auf einen Servicebereich spezialisiert sein. Für von ihm direkt gewonnene Supporter genießt er Kundenschutz.

„Global Developers“ profitieren in besonderer Weise davon, Unterstützung beim Aufbau geleistet zu haben. Sie haben deshalb die „Pole Position“ bei der Besetzung von Positionen als „Leading Partners“ und „Coordinating Developers“.

Ein „Global Developer“ kann sich auch der Rechtsform einer Unternehmergesellschaft wie in Deutschland oder einer entsprechenden Gesellschaftsform in anderen Ländern bedienen, ist aber TREEEC gegenüber als Inhaber und Person verantwortlich.

Der „Regional Developer“ ist ein nebenberuflicher Berater und Betreuer für die Supporter (Unterstützer) in seiner Region, die er auch direkt gewinnen kann. Er ist entweder als Mitarbeiter dem regionalen „Leading Partner“ oder einem „Global Developer“ zugeordnet. Auch „Regional Developers“ können allgemeine oder spezielle Serviceaufgaben übernehmen.